Warum willst Du auswandern?

Warum willst Du auswandern?

Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum Du auswandern willst? Ist es ein Thema für Dich? Einfach in den nächsten Flieger setzen, das Leben neu spüren, sich noch einmal jung fühlen, keinerlei Verpflichtungen haben, neu anfangen. Vielleicht ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dazu. 

Ich habe den Schritt getan. Ich lebe mit meiner Familie in Portugal in unserem Haus. Es wird gerade renoviert. Es sind Arbeiter im Haus, ein Brasilianer hört beim Arbeiten seine Lieblingsmusik und singt lauthals mit. Er hat Spaß an seiner Arbeit und lebt sein Leben ganz natürlich. Diese Unbeschwertheit geht mir so oft ab. Alles zu hinterfragen, überlegen, ob etwas richtig ist, es ist anstrengend. Es führt auch dazu, dass das Leben nicht mehr so leicht ist. Geht es Dir vielleicht auch so?

Alles fühlt sich schwer an, die Last auf unseren Schultern drückt. Man möchte sich am liebsten davon befreien. Nochmal leben, bevor man nicht mehr weiter gehen kann. Nochmal etwas Verrücktes tun, wie damals als man noch jung war und das Leben spannend. Wir alle haben im Laufe des Lebens ein Stück Bitterkeit in uns entstehen lassen, das wir dringend wieder loswerden müssen. Es geht nur damit, wenn wir uns wieder etwas zutrauen und mal wieder etwas Außergewöhnliches machen. 

Aber muss es gleich auswandern sein?

Bewunderst Du Aussteiger oder Auswanderer? Sie tun das, was sich viele nicht trauen. Sie machen genau ihr Ding. Wann fängst Du an, Dein Ding zu machen? Vielleicht sind es nur die kleinen Dinge, die alles anders werden lassen. Sich einen Hund anschaffen, wenn man sich alleine fühlt, kann die Welt plötzlich verändern. Denn jeder Mensch sieht die Welt nicht wie sie wirklich ist. Er sieht sie durch seine eigenen Erfahrungen und Glaubenssätze. Diese Glaubenssätze sind geprägt durch Kindheit, Kultur, Medien und Umfeld. 

Wir können die Welt nicht verändern, wir können uns nur selbst verändern. Wir können unsere Einstellungen, Sichtweisen und Gedanken verändern. Schaffen wir es, dies zu verändern, wird sich auch unsere Welt verändern. Frauen glauben oft, sie könnten ihren Mann verändern und sind oft frustriert, wenn das nicht so klappt wie erhofft. Aber dazu sind und werden sie auch nie in der Lage sein. Sie können sich nur selbst verändern, dies liegt in ihrer Macht. Aber Menschen, große Vorbilder, haben doch die Welt verändert. Ja, das haben sie. Diese Menschen hatten große Träume, Visionen und Ambitionen. 

Sie konnten die Menschen in ihrem Umfeld von diesen Visionen überzeugen und gemeinsam die Welt verändern. Die Veränderung lag in ihnen. Aber nicht jeder hat solch große Träume oder Visionen, viele sind auch gar nicht ambitioniert, viele wollen nur ein schönes und angenehmes Leben führen. Legitim oder nicht? Ich möchte das auch und ich kenne wirklich niemanden, der hier auf Erden besonders leiden will. Zumindest nicht bewusst. Aber viele Menschen leiden und aus ganz unterschiedlichen Gründen. Wenn Du mit Deinem Leben eigentlich ganz zufrieden bist, dann solltest Du nicht auswandern.

Wann ist Auswandern eine Option?

Ist der Leidensdruck besonders hoch, werden Menschen zu Maßnahmen und Taten gezwungen, die andernfalls nicht möglich wären. In der Mitte der Lebenshälfte werden wir oft gezwungen, ein Fazit zu ziehen. Die Hälfte der Lebenszeit ist vorüber und wir fangen an, uns Gedanken darüber zu machen, was nun noch folgen soll. Eine Neuausrichtung ist vonnöten, denn die Lebensumstände sind entweder festgefahren oder ein Umbruch ist gerade im Gange. In dieser Zeit wird die Sinnfrage nochmal ganz neu gestellt. War das jetzt mein Leben? Was habe ich vermisst, was will ich nicht mehr haben? Will ich mich beruflich neu orientieren oder muß ich das vielleicht sogar? Was will ich im Leben noch erreichen? Diese Zeit kann und soll nochmal das ganze bisherige Leben in Frage stellen.

Das kann der Zeitpunkt sein, wo eine Auswanderung in ein neues Land eine Option sein kann. 

Ein interessante Lektüre ist auch: https://www.workwide.de/warum-wann-und-unter-welchen-bedingungen-auswandern/

Große Gefühle und Träume

Ich wollte doch mal 5 Kinder haben, eine große Familie und jetzt bin ich fast 50, kinderlos und ohne Partner. Was ist aus meinen Träumen geworden? Oder ich wollte doch nie Kinder, heiraten schon gar nicht und Hausfrau sein, vergiß es. Ich will frei sein, erfolgreich sein, um die Welt reisen. Jetzt sitze ich hier in diesem Kaff mit 2 Kindern, verheiratet, bin zuhause und fühle mich gar nicht so schlecht dabei. Was ist denn hier los?

Müssen vielleicht gar nicht alle meine Wünsche in Erfüllung gehen, um zufrieden zu sein. Ist mein Lebensweg nun Zufall, selbstbestimmt oder eine Mischung aus beiden? Vielleicht kann ich ja mehrere Träume leben, in verschiedenen Phasen meines Lebens? Vielleicht muss ich mich nur trauen. Wer sagt denn, dass man mit 50+ keine Karriere mehr machen kann, einen neuen Beruf erlernen oder Kinder adoptieren kann. Dein Umfeld, die Gesellschaft, die Politik sagt das. Und ich sage, natürlich geht das. 

Das Problem mit der Umsetzung

Alles ist möglich, solange wir leben. Wir sollten uns, besonders als Frauen, endlich emanzipieren. Den Schönheitsidealen, den Anforderungen an Haushalt und Hygiene, Kleider- und Modediktaten, Ernährungsratgebern sollten wir den Rücken kehren. Was für Frau A funktioniert, um abzunehmen, muss für Frau B schon lange nicht funktionieren. Wir bewundern Frauen, die ihr Ding machen, tun wir es doch auch selber. Das sagt sich alles so leicht. Ich weiß. Ich kann mich noch gut an die ungläubigen und leicht mitleidsvollen Gesichter meiner Familie erinnern, als ich ihnen eröffnete, ich werde studieren. Sie haben es erst geglaubt, als ich schon längst meinen Abschluss hatte. Danach hat keiner mehr ein Wort darüber verloren. Das Beispiel zeigt, dass die Menschen in unserem Umfeld doch meistens an sich selbst interessiert sind. Sie gewöhnen sich schnell an Veränderungen, solange sie davon nicht persönlich betroffen sind. Am Ende denkt halt jeder zuerst an sich selbst. Also tun wir das doch auch!

Setze Dich selbst an die erste Stelle

Endlich das „Ich“ an erster Stelle setzen, das ist verdammt schwer. Aber mit ein bißchen Übung klappt das. Nur Mut, wage den ersten Schritt. Auch wenn Du 80+ bist, Programmieren ist fun. Es kommt nur auf die innere Einstellung an. Träumst Du davon im Süden zu leben, dann tu es. Tausende, eher mehrere Tausende erfüllen sich diese Sehnsucht, warum nicht auch Du? Das hast Du nicht verdient? Oh doch, Du hast es Dir ganz bestimmt verdient. Das weiß ich. 

Du brauchst Rat, Hilfe und einen Schubs in die richtige Richtung? Vielleicht erst einmal Urlaube in der Sonne planen, ein Ferienhaus kaufen oder Geld sparen. Alles gute Ideen, aber vergiß nicht, die Planungsphase darf nicht das ganze Leben dauern. Mein Vater wollte Zeit seines Lebens nach Brasilien reisen, weil er da Verwandte hatte. Zunächst war Karriere wichtig, Geld verdienen, Häuser bauen, sich etwas aufbauen für seine Kinder. Er hatte also schlicht keine Zeit, um zu reisen. Im Ruhestand wäre es dann möglich gewesen, aber es wurde Jahr um Jahr aufgeschoben, ein Herzinfarkt mit Nachwirkungen machte dann das Reisen immer schwieriger. Zuletzt wurde er zu alt und zu krank, um solch eine Reise antreten zu können. Schade, wirst Du jetzt sagen und viele können eine ähnliche traurige Geschichte in ihrem Freundes- und Familienkreise erzählen.

Wenn ein Traum in Erfüllung geht

Wahrscheinlich war der Traum auch viel schöner als das es die Wirklichkeit je hätte sein können. Sich Träume zu erfüllen ist auch mit einem Nachteil verbunden. Wir könnten arg enttäuscht werden. Was im Traum so toll war, könnte dann in der Wirklichkeit plötzlich schrecklich werden. Die Ehe ist da ein besonders eindrucksvolles Beispiel. Der Traum der Glückseligkeit nimmt bei den ersten Alltagsszenen schon die ersten Kratzer mit, langjährige Ehe sind nicht selten wenig harmonisch und mit Bitterkeit erfüllt. Ausnahmen bestätigen hier die Regel. Der Alltag hat schon so manche glückliche Ehe langsam zermalmt zu einem schlichten „Nichts“. Eine Trennung kann da manchmal für beiden Seiten eine Erlösung sein. Wenn die Finanzen klar geregelt sind, kann eine Trennung auch sehr harmonisch ablaufen und es ist möglich, sich als Freunde zu begegnen.

Das könnte Dich auch interessieren: Wie Du mit unzufriedenen Menschen umgehen solltest

Lebe Deinen Traum

Ob Du nun auswanderst oder auch nicht, eines verändert sich nie. Du selbst bleibst Du selbst. Wenn Du also denkst, Du musst nur auswandern und alles wird anders, dann liegst Du falsch. Deine Probleme nimmst Du überall hin mit, Du wirst nicht davon befreit, sie zu lösen. Ein Problem löst sich nicht plötzlich in Luft auf, nur weil Du jetzt woanders lebst. Die Probleme werden eher größer als kleiner in einem fremden Land. Auswandern ist keine Option, wenn Du nur Steuern sparen willst oder Deine Familie nicht mehr sehen willst. Es ist aber eine gute Option, wenn es zu Deinem Ding gehört, etwas Neues zu sehen, andere Kulturen kennen zu lernen und wenn Du neugierig bist. Und ganz wichtig: Es muss ja nicht für immer sein!

Hast Du Pläne auszuwandern? Weißt Du schon, wo Du gerne mal leben würdest? Schreib es in die Kommentare, ich bin gespannt!

 

Komm in meine Gruppe auf Facebook Finance and Life!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Bitte teile den Artikel!